Nach der Reise ist vor der Reise

Archiv

Nach einem leckeren Frühstück – Nudelsuppe – begannen wir heute unsere Rundfahrt mit den Fahrrädern. Ich ahnte es, dass die erste Begegnung mit einem Elefanten nicht die letzte heute sein wird. Als erstes besuchten wir das Wat Phra Si Sanphet. Dieser 500 Jahre alte Tempel war einst der größte der Stadt und die drei Stupas sind das Wahrzeichen von Ayutthaya. Einst stand hier eine 16 Meter große Buddhastatue aus purem Gold. Burmesische… Weiterlesen

Hat Tien besitzt einen Morgenmarkt, eine gute Adresse zum Frühstücken. Gestärkt mit Frühlingsrollen und Reis für Lilo gings los. Erst besorgten wir das Busticket für die Weiterfahrt morgen, dann versuchten wir ein Postamt zu finden. Eigentlich eine simple Sache möchte man meinen… Nach einer halben Stunden rumsuchen gaben wir auf. Die Postkarten müssen also aus Kambodscha gesendet werden 😉 Die Gegend um Ha Tien gehört zwar geographisch zum Mekongdelta, unterscheidet sich aber… Weiterlesen

Als hätte Lilo geahnt, welches sportliche Programm heute anstand, stärkte sie sich noch ordentlich… Der Regen hatte sich verzogen und der Himmel war klar und blau. Wir liehen uns zwei Fahrräder um Krabi und besonders die Umgebung ein wenig erkunden zu können. Unser Plan war eigentlich nur zwei Nächte hier zu bleiben, aber durch den gestrigen Regentag hängten wir noch eine Nacht an. Das Hotel, in dem wir schliefen gefiel uns nämlich… Weiterlesen

Wer den Tag so fröhlich beginnt, muss ganz bestimmt wieder gesund sein… Heute hatte Liselotte den ganzen Tag kein Fieber mehr und so hoffen wir, dass die Husterei auch bald weg sein wird. Wir starteten in den Tag mit einem ausgewogenem Frühstück im Hotel. Danach fuhren wir wie gewohnt ins Krankenhaus zum Inhalieren. Lilo und uns kennt man dort mittlerweile und die Leute freuen sich über jedes Lächeln von Liselotte. Und man… Weiterlesen

Nach unserem Frühstück am Markt, mieteten wir uns für heute Fahrräder. Das ist eine super Möglichkeit, um die Umgebung zu erkunden. Prachuap Khiri Khan ist eine sehr entspannte und relativ moderne Stadt. An der Strandpromenande werden die Fische getrocknet, die die Fischer mit nach Hause bringen.  Los ging es. Der erste Stopp sollte der Bahnhof sein, da wir schon Tickets besorgen wollten. Etwas gewöhnungsbedürftig war der Linksverkehr schon und man musste z.B…. Weiterlesen